jpcars, jay-pi-pi

Ein großes DANKE an alle, die die JPCARS.de-Android-App bewertet haben! Unfassbar, dass es im Erfinderland des Automobils so viel positiven Zuspruch gibt! 😀

Sehen wir es realistisch: Beim NISSAN GT-R hatten deutsche Autobauer uns JPCAR-Fans bereits versucht uns DEN „Porsche der Neuzeit“ zu nehmen! Es ist also mit solch einem Medium ein bisschen wie mit „Hemdsärmeln gegen Windmühlen kämpfen“. Stelle sich bitte niemand vor, dass es einfach sein würde, japanische Fahrzeuge in deutschen Landen zu repräsentieren, einem Land, in dem die CDU/CSU gerade von einer AfD abgelöst wird…

Doch genug der Politik: Ich wünsche allen Fans japanischer Fahrzeuge ein Frohes Neues, die Aktualisierung der Androiden-App ist bereits seit Anfang Januar 2016 draußen und ich habe Facebook aus dem Programm genommen. Das hatte mehrere Gründe, der massivste war, dass die Mischpoke dort gerade eine Art „Knastsystem“ kreiert, in welchem sich alle bewegen müssen. Es gab keinerlei Möglichkeiten mehr das zu crossposten, was hier geschieht. Das ist nicht der Sinn eines dezentralen Interwebs.

Kompatibel ist die App zudem nun mit jedem Marshmellow-Android-Gerät. Ansonsten hat sich nichts verändert, ich hoffe, dass das meinen Lesern entgegen kommt.

Von japanischen Fahrzeugen bald mehr in Kürze, in der Zwischenzeit: Bitte laden Sie sich die App! Je mehr Zuspruch, umso mehr Einträge hier auf diesem brandneuen Untergrund-Medium!

Gehaben Sie sich wohl und alles Gute,
JPCARS.de

tokyo motor show 2015: concept cars

In Japan ist es wie in anderen Industrienationen ebenso: Die Jugend interessiert sich weniger für das eigene Auto, als für wichtigere (neue) Statussymbole wie z.B. dem Smartphone.

Von daher sind die folgenden Konzepte eher für die Jugend interessant, aber auch der Enge von japanischen Großstädten wird mit den Modellen natürlich erneut Rechnung getragen:

toyota coms connect 2015

Präsentiert werden die Modelle ausführlich hier:

Tokyo Motor Show 2015: Konzept-Fahrzeuge und Stadtmobilität, via ibtimes.co.uk.

Wer „Gran Turismo 6“ gespielt hat, wird die Supercar-Streber von Nissan auch wieder erkennen. Ein Besuch lohnt sich!

P.S.: Don’t forget the bitches! Bitches are beautiful!

50 jahre toyota 2000GT

Alles Gute zum 50er:

50 jahre toyota 2000 GT
Quelle: de.wikipedia.org

Der Toyota 2000GT wurde vor exakt 50 Jahren auf der Tokyo Motor Show der Weltöffentlichkeit präsentiert. Ab da war dieses Fahrzeug ein Hauptproblem für Ferrari wie auch Jaguar gleichermaßen: Er avancierte aufgrund seiner überlegenen Technik sowohl auf Straße als auch Rennstrecke zum Überflieger.

Die Zelluloid-Verewigung dauerte dann auch nicht mehr lange: Der 2000GT durfte im James Bond „Man lebt nur zweimal“ mitwirken. Spätestens ab da war das 1,145t leichte Kombicoupé auch dem Westen ein Begriff.

Nicht ausschließlich vom heutigen Standpunkt aus gesehen ist es ein sehr schönes Fahrzeug, das machen auch die geschwungenen Linien der Karosserie; das fanden nicht nur damals viele Kids aufregend, die den 2000er irgendwann als Modellauto im Regal stehen hatten. Bei uns waren es 20 Jahre später eben mehr Mercedes– oder Porsche-Fahrzeuge. ^^

Kleine Notiz am Rande: Das Schmuckstück ist, selbstredend, heute praktisch unbezahlbar. Wer trotzdem einen Blick auf den ersten japanischen Racer erhaschen möchte, es gibt wie immer diverse Galerien im Web, siehe:

http://autoblog.com/photos/1967-toyota-2000gt/.

Frohes Neues 2015 übrigens!1

jpcars.de fuer androiden

Yay! Dieses kleine Medium ist nun auch für die Androiden dieser Welt zu haben:

JPCARS.de is now on Android
(Klicken für die App im Google Play Store)

Hoffe es gefällt! ^^

Man kann auch direkt das Projekt über das Gesichtsbuch liken. Oder ihr schenkt mir ein paar Flattrs, damit ich mir immer frischen Kaffee besorgen kann! Alles ist möglich. Probiert es aus!

Have fun!

JPCARS.de – ein kleines feines Ezine über Automobile aus Japan

edding-kunst auf skyline gtr

car art: edding auf skyline gtr

Das hier? Ach so, das ist nur eine Ehefrau, die den Nissan Skyline GTR ihres Gatten mit Edding verziert… O.O

Gebraucht liegt dieses Fahrzeug bei 40.000€. Wenn man den Günstigsten nimmt, wohlgemerkt. Man(n) sollte sich also mehrfach überlegen, ob man solche Stift-Eskapaden duldet. Aber zu ihrer Verteidigung muss man sagen, die Frau hat es drauf:

Edding-Kunst auf einem Nissan Skyline GTR, via boredpanda.com.

So wie er auf den letzten Bildern in dieser Galerie aussieht stecken bereits über 100 Arbeitsstunden und zahlreiche Schutzfolien in dem Teil. Aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, Respekt!

Auch dieser Beitrag wurde durch die wundervolle Yuko Shimizu inspiriert. Danke!

japanische automarken: korrekte aussprache

Diese Süße hier lässt uns hören, wie man japanische Automarken richtig ausspricht:

Einen essentielleren Beitrag für dieses Medium konnte ich bisher nicht finden. Kudos!

P.S.: Dank für den Tipp geht übrigens an keine Geringere als Yuko Shimizu an dieser Stelle, die das öffentlich gepostet und weitergeleitet hat.

mercedes-benz concept style coupe

Das ist, wo ich wohne:

Mercedes-Benz Concept Style Coupe

Mercedes-Benz Concept Style Coupe

Just sayin‘. ^^

Was wir sehen ist eines der vielen Designkonzepte des Mercedes-Benz Concept Style Coupe. Eine schöne Bildergalerie gibt es z.B. hier:

18 Photos, Mercedes-Benz Concept Style Coupe, via motortrend.com.

Sorry, sobald Mike D von den Beastie Boys für einen Mercedes auf der Bildfläche erscheint, da werde ich einfach hellhörig. Wie genau das zustande kam kann ich leider nicht sagen.

toyota ft-1

Vom Videospiel auf die Straße:

toyota ft1

DAS ist, was die Japaner machen! Alles andere ist nur Gaylordtum.

Inspiration für das Design hat sich Toyota bei sich selbst geholt: 2000GT, Supra, MR-2 und 2007 FT-HS (Konzeptfahrzeug) dienten als Gradmesser. Und mehr darüber, dass es Frontantrieb hat, ist bisher nicht bekannt. Real gezeigt wurde der Wagen auch erst im Januar.

Hier gibt es schöne und aufregende weitere Photos:

28 Bilder, Toyota FT-1, via automotorsport.de.

Es gibt eine weitere Verrücktheit: Mehr wie 60.000$ soll dieses Schätzchen nicht kosten. Alleine die Details an dem Auto sind das Doppelte wert.

I ♥ Japan!

mein alter corolla

Ich hatte ja irgendwann erwähnt, dass ich Bilder von meinem eigenen Corolla posten will. Nun, hier ist er, das war im Winter 2004 und das Teil war bereits sechs Jahre alt:

Man beachte auch die hässlichen Winterreifen. :-/

Den gibt es heute leider nicht mehr. Wenn ich ehrlich bin gefiel mir die Frontansicht dieses Typs auch überhaupt nicht. Ich musste ihn Ende 2010 verkaufen, zwangsweise, weil kein Geld mehr zum Studieren da war. Im Nachhinein hätte ich es mir sparen sollen, da ich das Studium sowieso wenig später abgebrochen habe und es mir einen Scheißdreck gebracht hat.

Anyway, der Motor hier drin war klasse! 86 PS, sprang immer an, selbst nach monatelangen Standzeiten. Keinerlei Korrosion oder andere Defekte. Bin beim TÜV immer durchgekommen, da war nichts zu machen. Toyota halt.

Hätte ich meinen Asbach-Rechner noch, dann hätte ich sogar eine Email an Toyota posten können. Mich hat nämlich damals interessiert, wo der Firmenname herkommt. Er stammt von einem gewissen Herrn Toyoda. Alles andere habe ich nicht mehr in Erinnerung, leider.

Was mir auch auf Dauer missfiel war das Verlangen nach Super-Benzin. Ich denke Ende der 90er war das mit den Spritpreisen einfach noch nicht so akut, es war wohl egal.

R.I.P., alte Karre! Wenn er Glück hatte, fährt heute ein besoffener Araber damit rum, der das Auto Ende 2010 gekauft hat. Wenn nicht, tja, dann halt eben Toyota-Himmel, er wird dort in guter Gesellschaft sein.

kfz-beobachtungen in japan

kfz-beobachtungen in japan

Ein freundlicher Mensch namens Kuroneko war mit seiner Kamera ein wenig auf Japans Straßen unterwegs und hat Bilder gemacht von exklusiven Fahrzeugen wie oben zu sehen.

Die stellt er uns in einem separaten Forums-Eintrag gerne zur Verfügung:

„Mitsubishi Debonair V 3000 Royal AMG, and other Stuff“, via japanesenostalgiccar.com.

Fragt mich nicht nach der Quelle, der Tab ist schon wochenlang offen. Hatte nur keine Zeit das weiterzureichen.

Japanische Klassiker, ein paar Supercars, aber auch Motorräder, Stadtszenen und schöne Landschaften sind zu sehen.

Lohnt in jedem Fall und die Website wandert gleich mal in die Blogrolle.